umweltfreundliches fliegen in der freizeit

Sonntag, 30. Juni 2019

Mollis - Venezia Lido

Für direkt nach Venedig Lido ab Mollis braucht man etwa 2:20 und auf beiden Seiten der Alpen Flugwetter. Leider kommt das nicht so oft vor, aber wenn: dann los! Es ist eine Flugreise wert!

Entweder Richtung Segnespass oder dann via Bad Ragaz-Lenzerheide-Julier-Bernina



Dann etwas "zigzag" - der direkte Weg geht über die Hochalpen mit 4000endern. Also am besten übers Veltlin, Edolo, ein Stück weit nach Süden und dann nach Osten Richtung Riva del Garda. Man kann dies hier super anpassen, die Alpen "flachen ab" gen Süden und man sieht, wann man über die Pässe kommt. 
Der letzte Funkkontakt mit Zürich info war über dem Julier, Padova Info erreicht man erst ab circa Vicenza. Etwas Ruhe am Funk - so schöön! Dann muss man auch unter 1500 Fuss absinken, was bei dem Flachland auch Sinn macht.
Dann wird busy, an Padova vorbei Richung Chioggia, der erste Meldepunkt am Meer. Dann dreht man nach Nordosten entlang dem Meer ab.

 Flachland und rechts Chioggia und "das Meer"!!
d

Bei Porto di Malamocco Wechsel auf die Lido Frequenz.


..und dann der wirkliche Luxus, wir wurden mit dem Boot abgeholt, direkt hinter dem Flugplatzgebäude. Ein Freund hat ein bnb gleich am lido: Villa contarini.
Man ist per Boot oder Taxi in 5 Minuten dort (10 Euro). Sven der Besitzer bietet Halb- oder Ganztagesausflüge nach Venedig mit seinem Boot an (300 Euro 1-6 Personen). Ein idealer Ausgangsort. Buchbar über die homepage, airbnb oder booking.com.




etwas Venedig..


Achtung: Kreuzfahrtschiffe kreuzen die Piste..

Ein lohnender Ausflug, man kann direkt in Lido den Zoll machen - auf Voranmeldung per internet homepage. Eine Nacht für den Remos kostet 67 Euro - nicht billig, aber die Sache wert.

Ueli (PS: im Juli/August ist Venedig vom "overtourism" geplagt, lieber September, Mai oder Juni)









Sonntag, 7. Oktober 2018

Burgund

Ein schönes Herbstwochenende und ein fly-in in Langenthal liess uns diesen Ausflug planen. 
Die frisch brevetierte Salomée Amstutz mit Ihrem Partner und Ueli Siekmann beschlossen, nicht direkt von Mollis einfach nach Langenthal zu fliegen. 
Warum nicht ein kleiner Umweg über das Burgund??
So machten sich WYF und WYI auf den Weg.. Hier ein paar Eindrücke..

Hier ein Videobericht vom Ausflug von Salomée Amstutz auf youtube


nichts easier als eine Freigabe für Bern CTR/TMA zu erhalten, da ist nix mehr los seit dem Ende der skyworks



Immer flacher, da im Hintergrund die "Stufe" - die burgundischen Weinberge.. und unser Ziel: Auxey-Duresses. Ein Privatflugplatz eines Winzers..
Gleich 2 Remösser dort.. wohl einmalig.



Ein paar Eindrücke aus dem herbstlichen Burgund. Alle Trauben gelesen..

Start vom HB-WYF auf LF2121 und Luftaufnahmen von Saint Romain - auch ein klingender Burgundischer Ortsname..
Auf beiden Wegen Zollhalt in Pontarlier. Hier im lokalen Clubhaus der "Fliegerstatus" - wäre vielleicht was für ecoflight in Zukunft...
 Vorbei am creux du van
 Dieser Inselname gehört zu den geographischen Grundkenntnissen der Schweiz..
 Nein, kein NVFR..



 Sonnenuntergangsbilder und Ankunft am fly-in in Langenthal.


Übernachtung dann im Schlafsack unter den Flügeln..

Und am Sonntag gemütlich nach Hause. Anfang Woche war für Sonntag Dauerregen angesagt... und es war einfach schön...

Ueli Siekmann





Sonntag, 29. Juli 2018

Provence


 Sommerzeit - Fliegerferien. Leider ist es in dieser Zeit nicht möglich, einen Remos zu chartern, sodass ich dieses Jahr auf den HB-POU - also den Gletscherflieger - ausgewichen bin. Gehört ja auch zu ecoflight. Diesmal gings in die Provence. Mollis via Grenoble Isere (Zoll ohne Voranmeldung) nach Aix Les Milles.



 Ein Wunsch war schon immer, mal die VFR Route entlang cote d`Azur zu fliegen. Also von Aix nach Marseille-Cassis-Hyeres-Iles de Porquerolles-Toulon-Cannes. Nun konnte ich mir sie erfüllen.








 Ile de Porquerolles





 Luxusjachten..
 Im Anflug auf Cannes
 Dahinten der Piper Super Cub hinter dem PC-12 und auch sonst vielen VIP Jets..
 Grassstrip! Juhee für einen Heckrädler..

 Aix-en-Provence
Auf dem Heimflug Mont Ventoux