umweltfreundliches fliegen in der freizeit

Freitag, 30. September 2011

fessis

die kleinen und wunderschönen seen auf fessis... leise und lautlos überflogen mit der remos.

Mittwoch, 28. September 2011

Geschafft

Nach einer langen, medical bedingten Durststrecke von 3 Jahren war es am Dienstag 27.9.11 um 08:00 im Hangar LSMF soweit. Die letzten Vorbereitungen für den Prüfungsflug standen an. Das herbstliche Wetter versprach den befürchteten Nebel in LSZR, der alternative Flguplan nach LSZS wurde geplant. Pünktlich um 09:00 traf die Expertin aus Bern standesgemäss per Flieger ein. Nun gab es kein Zurück, aber viel Papierkrieg und ein paar Checkfragen. Roger hatte zum Glück den beruhigenden Kaffee im Angebot und schliesslich gings los. Ein paar Volten und Landungen zu Beginn und dann ab Richtung LSZR. Bereits im Rheintal wurde das geplante Programm aber bereits umgestellt auf "surprise" und es folgte ein Flug durchs Toggenburg Richtung ZUE. Dank AP in der WYG das "homing" eine spannende Sache, auch die Expertin war fasziniert von der Technik in einer Remos! Nach ein paar 360° abeam Frauenfeld wegen ausführlichen Funksprüchen mit DüB und ZRH TWR, schliesslich durchs Tösstal im Tiefflug unter der TMA durch. In der Linthebene noch ein paar obligate Manöver und zu guter Letzt bei 3'500ft overhead noch die NOLA. Nach einer gröberen Glissade ala Schlepppilot (ist halt schon cool!) sicher gelandet. Der Modellhelipilot beachtete uns gar nicht, die Remos war wohl einfach zu leise ;-) Wow, es hat geklappt! Und ich bin froh, wieder unter den aktiven PiC zu sein. Und vor allem einen neuen, super coolen Flieger Remos GX kennengelernt zu haben. Danke dem Ecoflight Team, vor allem dem Fluglehrer Roger Strebel für die lehrreichen Trainingsstunden und den Beitrag zum Erfolg! Es hat Spass gemacht, und es wird noch viel mehr Spass machen...

Samstag, 24. September 2011

orbit

thomas dreht einen orbit und fliegt weiter in die berge...

Donnerstag, 22. September 2011

sonnenuntergang auf 11'000ft

heute abend waren nils und urban in der luft und haben den sonnenuntergang genossen auf 11'000ft.

Montag, 19. September 2011

RemosGX VS. Cessna152

Am Donnerstag Nachmittag war ich mit Pascal in LSPV verabredet, um mich an die Cessna zu gewöhnen, welche ich in ein paar Wochen im SPHAIR-Kurs fliegen werde - jedenfall fast. Dort wird es die 172 sein.
Es war doch vieles neu: das Steuerhorn, die analogen Anzeigen und die Bremsen in den Pedalen.
Wir machten jedoch mit den Schulungsflügen weiter; 3.4... Forced Landings.
Ebenfalls flogen wir mehrere Volten. Die erste Landung war nicht gerade der Hammer, doch es wurde von Volte zu Volte besser.
Etwas vom schönsten war das Wolkensurfen, was ich bis dahin noch nie getan habe.
Jedenfalls können sich die Remospiloten glücklich über die digitalen Anzeigen schätzen, denn ich suchte immer ein wenig, um meine Parameter zu erhalten, da alles analog war. Aber auch diese Anzeigeart gehört halt zur Fliegerei.
Leider war mein eigentliches Programm, welches ich mit Pascal besprochen habe, schon zu Ende.
Geplant waren die Basics und anderes, was im Sphairkurs geflogen wird.
Ich habe nun mit meinen Eltern etwas diskutiert und nun darf ich die Ausbildung abschliessen. JUUHUUII^^

*Mischd.. wieso isch da kein Bremshebel.. ah ja, idä pedalä.. und full power und ufnäs nüüs*

Samstag, 17. September 2011

tecnam P2006T

ein kleines wunder... zwei motorig... aber leise wie eine biene... nur ein leichtes surren ist zu hören... was für ein technischer fortschritt diese tecnam p2006t doch ist.

Mittwoch, 14. September 2011

mitlödi


Sonntag, 11. September 2011

milchspüälersee

milchspüälersee und im hintergrund die leglerhütte.

Samstag, 10. September 2011

ziegelbrücke


Freitag, 9. September 2011

Notverfahren

Der Beweis, dass Handys in der Fliegerei gefährlich sind, habe ich heute geliefert. Vertieft in eine SMS ging ich durch den Hangar, hinaus zum Flugzeug. Doch auf halber Strecke krachte es zuerst einmal: ich marschierte in einen Flügel - Aua. Doch irgendwie schmerzte es gar nicht, da die Freude aufs Fliegen zu gross war. Platzvolten, Landetraining und Stall-Übungen standen auf dem Programm. Nach den Platzvolten ging es über den Walensee, wo wir die physikalischen Grenzen der Maschine testeten. Teils kopfüber hingen wir über dem Wasser, doch Sekunden danach wieder in Normalfluglage. Auf diese Übungen folgten nochmals Platzvolten, um meine Landefähigkeiten etwas zu verbessern.
Nach einer kurzen Pause, dem Debriefing und Briefing ging es wieder in die Luft. Erlernt wurden hohe und tiefe Anflüge. Nach diesen behandelten und flogen wir Anflüge ohne Klappen, wozu Pascal auch netterweise die Sicherung herausnahm. =)
Dann war der Tag mit herrlichem Wetter und besten Gefühlen, Erfahrungen etc. leider auch schon wieder vorüber.

"gopf, was isch dn mit denä Klappä? ... aha.. du häsch d Sicherig usä? Nice XD"

Montag, 5. September 2011

dejenstock


Sonntag, 4. September 2011

Rotax Aircraft Engines

Unsere Remos und Tecnam werden alle mit dem Rotax 912 ULS betrieben.
Hier ein interessantes Video zu diesem Motor bzw. zum Hersteller.

Rotax: "eco-performing technologies with increased fuel efficiency and lower emmission without diminishing the performance"